Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren aus der Stadt Fürth

Florian Friedrich

Gebäude:
Theresienstraße 9, 1.Stock im Jugendkulturhaus OTTO (Eingang Ecke Ottostraße)
Tel.: 0911-8109833
Fax: 0911-8104099
Mobil: 0151- 56620576
E-Mail: jugendschutz@fuerth.de

Facebook: https://www.facebook.com/JugendschutzFuerth

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch von 9-14 Uhr, Donnerstag  von 9-13 Uhr und nach Vereinbarung
Barrierefreier Zugang? Nein

Ansprechpartner

Florian Friedrich

Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Computermedienpädagoge

Aufgabengebiete

  • Information und Beratung zu Jugendschutzgesetzen
  • Kinder- und Jugendmedienschutz
  • Angebote und Projekte zu Themenbereichen wie Suchtvorbeugung, Gewaltprävention, Mediennutzung
  • Veranstaltungen und Seminare
  • Vernetzung lokaler Akteur:innen
  • Ordnungsrechtlicher Jugendschutz
  • Erteilen von Ausnahmegenehmigungen für Jugendveranstaltungen (JuSchG) und nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Alle Aufgaben werden in der Regel in Zusammenarbeit mit freien Trägern, Schulen, Jugendeinrichtungen, Institutionen usw. wahrgenommen.

Veranstaltungshinweise:

23. – 27. Januar 2023 im Jugendkulturhaus OTTO

Ausstellung, Schulklassenführungen und Elternabend

zur Prävention von Ess-Störungen:

„Der Klang meines Körpers“

Ess-Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungsbildern des Jugendalters. Betroffen sind vor allem Mädchen und junge Frauen im Alter von etwa 12 bis 25 Jahren; es wird geschätzt, dass rund fünf Prozent dieser Altersgruppe an Ess-Störungen leiden.
Für Jungen und junge Männer schienen Ess-Störungen lange Zeit kaum ein Thema zu sein, doch inzwischen sind auch sie immer häufiger betroffen. Wird die Krankheit offensichtlich, sind Außenstehende – Freundinnen und Freunde ebenso wie Eltern oder Lehrkräfte – oft unsicher, wie sie Betroffene unterstützen können.
Im Mittelpunkt dieser Ausstellung stehen Portraits von fünf jungen Frauen und einem Mann. Mit persönlichen Texten, Liedern und Bildern gewähren sie Einblick ihre Welt und informieren auf diese Weise über Ess-Störungen.
Ausstellung 23.-27.1.23,  Jugendkulturhaus OTTO, Theresienstraße 9

Angebote für Schulklassen

Für Schulklassen und Gruppen ab der 8. Jahrgangsstufe werden 2-stündige Führungen angeboten.
Am 24. / 26. und 27.Januar 2023 jeweils von 8.30 -10.30 Uhr und 11.00 – 13.00 Uhr

Elternabend am 26. Januar um 18.30 Uhr

Verstehen, Erkennen, Ansprechen und Helfen, sowie Bewältigen. Wie erkenne ich ob mein Kind eine Ess-Störung hat?
Wie damit umgehen? Wo bekomme ich Hilfe? Vortrag mit anschließender Fragerunde.
Anna Sophia Feuerbach, Vorstandsmitglied von dick und dünn Nürnberg e.V. und ehemals selbst Betroffene.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos!

Informationen und Anmeldung beim Veranstalter:

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Florian Friedrich
E-Mail: jugendschutz@fuerth.de , Tel.: 0911-810 98 33

In Zusammenarbeit mit

Psychosoziale Beratungsstelle Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Fürth e.V.
Uta Völkl (Suchttherapeutin)
Königstraße 114, 90762 Fürth
Tel.: 091174050-20
E-Mail: suchtberatung@caritas-fuerth.de

Das war die Jugendschutzwoche Fürth 2022

vom 26.09. bis 07.10.22 – Für Schulklassen, Eltern & Lehrer:innen

Jugend und Risiko – Jugend befähigen – Jugend schützen

Im Jugendalter besteht ein erhöhtes Risikobedürfnis, aber nicht zwingend auch angemessenes Bewusstsein für die eigenen Grenzen, Fähigkeiten und daraus resultierende Gefahren.
Als Eltern und Pädagog*innen achten wir meist nur auf die Gefahren und unterschätzen gleichzeitig die Wichtigkeit der dahinter stehenden Themen. Seien es die Entdeckung der eigenen Sexualität, der Umgang mit Alltagsdrogen, die Nutzung von Medien und die Herausforderungen sozial angemessenes Verhalten, auch in den sozialen Medien, zu zeigen.

In diesen zwei Wochen bieten verschiedene Partner*innen Workshops, Medienprojekte und Vorträge an. Diese richten sich an Schulklassen, Eltern und an Pädagog:innen und Fachkräfte.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG:
Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Florian Friedrich
E-Mail: jugendschutz@fuerth.de , Tel.: 0911-810 98 33

Termine und Themen (siehe auch im Flyer)

 

SCHULWORKSHOPS:

26. oder 27.9.22 | 8:30 – 12:30: Jugendschutzparcour Stop & Go

Jugendschutzparcour Stop & Go

ab 7. Klasse
Der Jugendschutz-Parcours stop & go stellt in vier interaktiven Stationen lebensweltnah Gefährdungsbereiche für Jugendliche vor. Es werden dabei die Bereiche Sucht, jugendgefährdende Medien, Werbung/Konsum und Jugendschutz in der Öffentlichkeit thematisiert. Schüler:innen sollen dabei ihre Einschätzungen und Erfahrungen mit einbringen.

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz Fürth

28.9.22 oder 5.10.22 | 9:00 – 10.30 oder 11:00 – 12:30: Let’s talk about Sex

Let’s talk about Sex

ab 7. Klasse
Wie geht das eigentlich mit der Verhütung? Was sind eigentlich STI? Warum sind Pornos erst ab 18wenn ich doch mit 14 schon Sex haben darf?
Ihr redet viel über Sex, nur leider hat noch nie jemand die Fragen gestellt, auf die du gerne Antworten hättest? Unsere Themen: Körperaufklärung /HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen / Hep B– und HPV-Impfung, sowie Chlamydien-
Screenings /Umgang mit der geschlechtlichen und / oder sexuellen Orientierung / Verhütungs-/Schutzmöglichkeiten / Substanzen und Sex / Pornografie – Wasist Sex wirklich?

Aids-Beratung Mittelfranken

4.10.22 | 9:00 – 10:30 : Fake News – Das Netz kann mehr, wir zeigen wie

Fake News – Das Netz kann mehr, wir zeigen wie

ab 7. Klasse
Auf was können wir uns verlassen, wenn Fakes technisch immer besser werden?
Anhand verschiedener Methoden zeigen wir die Mechanismen und Funktionsweisen von Fake News auf. Außerdem werden Techniken und Strategien vorgestellt, mit deren Hilfe sie enttarnt werden können.

Jugendmedienzentrum Connect

4.10.22 | 11:00 – 12:30 : Hate Speech – Das Netz kann mehr, wir zeigen wie

Hate Speech – Das Netz kann mehr, wir zeigen wie

ab 7. Klasse
Der Ton im Netz wird rauer. Wie können wir antworten und Hass konstruktiv begegnen?
Wir beschäftigen uns im Projektmodul mit Hate Speech und lernenaktiv mit verschiedenen Tools wie Counter Speech im Netz funktioniert.

Jugendmedienzentrum Connect

5.10.22 | 9:45 – 13:00 : Cannabis – quo Vadis?

Cannabis – quo Vadis?

ab 8. – 10. Klasse
Ein interaktiver Workshop, welcher den Teilnehmenden anhand von sechs Stationen fachlich fundierte und sachliche Informationen zum Thema Cannabis vermittelt. Bestehende Mythen wie z. B. „Kiffen ist gesünder als Rauchen“ und andere Fehlinformationen werden korrigiert. Zudem werden die Teilnehmenden des Workshops unter anderem über mögliche Auswirkungen auf den Straßenverkehr aufgeklärt. Abschließend erhalten die Teilnehmenden Informationen über das Hilfesystem in deren Region.

Claudia Seger, Landratsam Fürth, Sozialpädagogischer Dienst – Gesundheitsförderung

6.10.22 | 8:30 – 11:00: Sucht- und Drogenprävention

Sucht- und Drogenprävention

Der Vortrag informiert über den Unterschied der stoffgebundenen und stoffgebundenen Süchte und geht auch auf die Thematik und Gefahren der Alltagsdrogen ein. Es werden über unterschiedlichste Drogen informiert, über mögliche Ursachen für eine Abhängigkeit und deren Vorbeugung gesprochen und welche Anzeichen es für Drogenkonsum gibt. Wichtig ist vor allem, wo Betroffene Hilfe bekommen.

Annegret Steiger Kriminalhauptkommissarin, Präventionsbeamtin, KPI Fürth

FÜR ELTERN & MULTIPLIKATOR:INNEN:

28.9.22 | 19:00 – 20:30: Jugendliche schützen – auf dem Weg in die selbstbestimmte Sexualität begleiten

Jugendliche schützen – auf dem Weg in die selbstbestimmte Sexualität begleiten

Nach wie vor geben Jugendliche als wichtigste Personen für die Aufklärung über sexuelle Dinge Mutter und / oder Vater an.
Bis zum Alter von 16 Jahren dann haben bereits 90 % der Jungs und 48 % der Mädchen Pornos konsumiert. Ca. 45 % der Jungs hatten bis dahin noch keinen gegengeschlechtlichen Sex und ziehen somit ihr Wissen darüber, wie Sex aussehen und sich anhören soll, aus Pornos.
Was braucht es für eine offene Kommunikation zum Thema „Sexualität“? Dazu erhalten Sie Impulse für eine offene Kommunikation mit Ihrem Kind.
Das Angebot findet digital über „Zoom“ statt. Den Einladungslink wird kurz vorher per EMail versendet.

Aids-Beratung Mittelfranken

5.10.22 | 19:00 – 20:30: Sex und Substanz bei Jugendlichen

Für Eltern und Fachpersonal
Ist das jetzt das neue Normal oder muss ich mir Sorgen machen?
Die Aids-Beratung Mittelfranken informiert über psychosoziale Aspekte von Substanzgebrauch und Sexualität.
Mögliche Übertragungsrisiken für Infektionen durch Sexpraktiken und den Substanzgebrauch, sowie Schutzmöglichkeiten sind Thema dieses Workshops. Weitere Inhalte sind: Sexualität und Rausch – ist das nicht normal?/ ChemSex – was muss ich dazu wissen? / Safer Sex und Safer Use / Mit jungen Menschen über Sex und Substanzen sprechen / Was tun im Notfall?

Das Angebot findet digital über „Zoom“ statt. Den Einladungslink wird kurz vorher per EMail versendet.

Aids-Beratung Mittelfranken

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG:
Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Florian Friedrich
E-Mail: jugendschutz@fuerth.de , Tel.: 0911-810 98 33

Coronabestimmungen
Es gelten im Jugendkulturhaus OTTO die jeweils aktuellen Coronaregelungen. Bitte dazu nochmal kurz vorher Kontakt aufnehmen.
Diese Projektwoche ist eine Kooperation von
Aids-Beratung Mittelfranken
Erzieherischer Kinder und Jugendschutz der Stadt Fürth
Jugendmedienzentrum Connect
Landratsam Fürth, Sozialpädagogischer Dienst – Gesundheitsförderung
Örtliche Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer, KPI Fürth, Kommissariat 7

Impressionen...

Praktikantenbörse

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
Einrichtungs-Mitarbeiter
Gallery Sidebar allgemein
Header und Seitenhintergrund
Kachelbilder zu Seiten
Logos
PDF-Downloads

Herausgeber
Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Fürth
Abteilung Jugendarbeit

Königsplatz 2 | 90762 Fürth

Kontakt
Sebastian Fischer, Abteilungsleitung
0911-974 15 57
sebastian.fischer@fuerth.de

Rechtliches

×
MENU